Volkshochschule Friedrichstadt

Wissen und mehr...

STAFF.SH „Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig Holstein

 Kursangebot für Asylsuchende  an der VHS Friedrichstadt

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland eine Chance auf ein neues Leben suchen, steigt. 2012 kamen 2277 Asylsuchende nach Schleswig-Holstein, 2013 waren es bis August bereits 1878 Personen, die in Schleswig-Holstein um Aufnahme ersuchten. Nach kurzem Aufenthalt im Landesamt für Ausländerangelegenheiten in Neumünster finden Asylsuchende Aufnahme in Kreisen und kreisfreien Städten. Hier will das Projekt „STAFF – Starterpaket für Flüchtlinge in Schleswig-Holstein“ ansetzen und die Kreise und Kommunen dabei unterstützen, den Menschen eine erste Orientierung in ihrem neuen Alltag zu geben.

Die Volkshochschulen starten Kurse an verschiedenen Standorten in Schleswig-Holstein. Jeder Kurs dauert 10 Wochen und umfasst insgesamt 100 Unterrichtseinheiten. Unser zweiter Kurs läuft seit Januar 2016. Für das zweite Halbjahr 2016 sind erneut an jedem Standort Kurse geplant.

Die Themen des Kurses, der Lernort und das Lernmaterial werden jeweils der Lerngruppe vor Ort angepasst. Berücksichtigt werden Bedürfnisse der Teilnehmenden  und die Gegebenheiten und Lernbedingungen vor Ort.


Ziel der Kurse ist:

  • bei der Orientierung im neuen sozialen, gesellschaftlichen und geografischen Umfeld zu helfen
  • den Einstieg ins Alltagsleben zu erleichtern und
  • soziale Integration zu ermöglichen

Qualifizierte, erfahrene Lehrkräfte unterrichten in den Kursen und begleiten die Teilnehmenden bei ihren Lernaktivitäten. Die Volkshochschulen vor Ort arbeiten eng mit den Trägern der freien Wohlfahrtspflege zusammen, die mit der Betreuung der Flüchtlinge betraut sind, um einen bestmöglichen Lernerfolg der Teilnehmenden zu erreichen.


Dank der Förderung von EFF und des Landes Schleswig-Holstein ist die Teilnahme an den Kursen kostenlos.

_____________________________________________________________________________________

Im zweiten Halbjahr 2016 will die vhs Friedrichstadt erstmals in Kooperation mit der VHS Husum einen Integrationskurs anbieten.

Integrationskurs

Was ist ein Integrationskurs?

Seit 1. Januar 2005 ist in der Bundesrepublik Deutschland das Zuwanderungsgesetz in Kraft. Dieses Gesetz regelt auch Angebot und Förderung von Kursen für Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache (Integrationskurs).

Ein Integrationskurs umfasst einen Sprachkurs und einen Orientierungskurs, die beide mit einer Prüfung abschließen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erteilt dann die ‚Bescheinigung über den erfolgreichen Abschluss des Integrationskurses’ (gemäß §43 Absatz 3 Aufenthaltsgesetz).


Welche Informationen gibt es zum Sprachkurs?

  • Der Sprachkurs umfasst 600 Unterrichtsstunden, aufgeteilt in 6 Module mit jeweils 100 Unterrichtsstunden.
  • Der Sprachkurs führt vom Start in die deutsche Sprache bis zur selbstständigen Sprachverwendung.
  • Die einzelnen Module des Sprachkurses bauen aufeinander auf und entsprechen den Anforderungen des Gemeinsamen    Europäischen Referenzrahmens (GER).
  • Die Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben werden in jedem Modul intensiv trainiert.
  • Mit dem erfolgreichen B1-Abschluss der Sprachprüfung „Deutsch-Test für Zuwanderer“ werden ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache gemäß § 3 Abs. 2 Integrationsverordnung nachgewiesen.     


Welche Informationen gibt es zum Orientierungskurs?

  • Der Orientierungskurs umfasst 45 Unterrichtsstunden und vermittelt ein Grundwissen über die Bundesrepublik     Deutschland.
  • Sprachlich liegt der Orientierungskurs auf dem Niveau B1.
  • Wesentliche Themen im Orientierungskurs sind die deutsche Rechtsordnung, Informationen zu Geschichte und Kultur, sowie Werte, die in Deutschland wichtig sind, zum Beispiel Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung.
  • Der Orientierungskurs schließt mit dem Test „Leben in Deutschland” ab. Mit diesem Test sind bei der     Einbürgerungsbehörde staatsbürgerliche Kenntnisse nachgewiesen.

Wer ist berechtigt, am Integrationskurs teilzunehmen?

Die Volkshochschule Husum hilft gerne, auch eine Teilnahmeberechtigung für einen Kurs in Friedrichstadt zu beantragen. Dies betrifft folgende Interessierte:

  • Ausländerinnen und Ausländer
  • deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund, die nicht über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen und in besonderer Weise integrationsbedürftig sind.
  • Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler.

Die Volkshochschule Husum hilft gerne, eine Teilnahmeberechtigung zu beantragen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bamf.de.

Wo informieren?

Kommen Sie zur Sprachenberatung in die VHS Husum.
Sprechen Sie mit uns und machen Sie den Einstufungstest.
Bitte bringen Sie bereits zum ersten Beratungsgespräch Ihren Pass als Dokument für den Aufenthaltstitel bzw. Ihren Personalausweis mit.

Sprachenberatung

Susanne Weber-Nehl

Tel.: 04841-83 59 70

weber-nehl@vhs-husum.de